Schluss mit der Stäbchentheorie - Es gibt keine Lichtteilchen !

  • Ich kann es immer noch nicht glauben dass die Standard Physik und deren Verfechter uns immer noch erzählen will es gäbe Lichtteilchen die aus einer Lampe/Lichtquelle emittieren und die sich in einer geraden Linie vorwärts bewegen.

    Diese Linie nenne ich Salopp "Stäbchen".

    Für den Leser kann ich es kurz und knapp verständlich formulieren:


    So wird uns das Märchen erzählt:


    Aus einer Glühbirne (deren Wolframdraht beliebig in Spiralform gewickelt ist) schiessen angeblich Milliarden Stäbchen, und zwar so perfekt und exakt verteilt dass ein Beobachter in 50 oder mehr Meter Entfernung an jeder Stelle immer und ununterbrochen das Licht sieht wenn er die Lampe beobachtet, es "prasseln" also unaufhörlich Lichtteilchen auf seine Netzhaut und seine Rezeptoren, und diese Stäbchen sind immer so perfekt verteilt dass sogar aus mehreren km Entfernung die Lampe immer ununterbrochen beobachtet werden kann weil ständig ein Stäbchen die Linse des Betrachters trifft, man merkt sogar nichtmal den Übergang wenn ein anderes, also das danebenliegende Stäbchen die "Netzhautberieselung" übernimmt das Licht flackert nie, es ist immer gleichmässsig stark, es gibt keine Lücken, auch wenn man mit der Linse ein paar cm oder mm nach link oder rechts geht .. Leute, das glaubt ihr doch selber nicht, sorry, jemand hat schon mal versucht mir das glaubhaft zu machen dass es stimmt weil es so irrsinig viele "Lichtteilchen" sein sollen.. sorry, denkt doch mal nach ! Wenn es Stäbchen wären, dann gäbe es Lücken, der Beobachter würde dann ab und zu Dunkle Stellen erwischen, also KEIN Licht sehen !


    Auch der Schall braucht ein Medium um sich zu verbreiten, und genau so ist es mit dem Licht, das Licht sind keine emittierten Teilchen aus dem Glühdraht, die Verbreitung des Lichts funktioniert genau wie die Entstehung einer Welle im Wasser durch einen Stein, nur dass es beim Licht eine Blase ist, ähnlich wie eine Seifenblase die sich vergrössert ! Und nur eine Blase kann lückenlos jeden Punkt, also jede Beobachter Linse erreichen, und zwar permanent !

    Auch der Doppelspalt Effekt kann so erklärt werden wenn man versteht dass eine ankommende Blase die Effekte erzeugt !!

    Es ist wirklich wichtig dass sich ein paar frische Gehirne Gedanken drüber machen die nicht ständig nur Einsteins Formel wiederholen und alles andere ins Lächerlich ziehen !

    Gesucht wird das Medium dass die Vibrationen der Antennen, sei es nun der vibrierende Wolframdraht oder die vibrierende Radioantenne, weitergibt in Lichtgeschwindigkeit !!!


    -----------------

    Das ewige Problem der Theorie ist dass man immer nach einem greifbarem "Etwas" sucht das die Dinge zusammenhält und welches die Dinge nicht nur zusammenhält sondern auch als Medium herhalten muss das die Vibrationen der "Antennen" in Lichtgeschwindikgkeit weitergibt. Sobald man aber dem unbekannten etwas einen Namen gibt wie "Äther" oder Antimaterie" gerät man in Versuchung die betreffenden "Partikel des unbekannten X auch zu finden. Der Haken ist; Es gibt sie nicht ! Man muss, damit es funktioniert, das Modell so ändern dass dieses "etwas" zwar messbar ist (z.B. als Schwerkraft oder Empfangsstärke von Wellen aller Art) aber mehr auch nicht. Wenn man einfach "so tut" als wäre dieses etwas da dann passt plötzlich alles !


    Weil wir aber ein greifbares Gedankenmodel brauchen wenn schon das unbekannte etwas nicht greifbar ist, versuche ich es mal so:


    Es ist unsichtbar, es hat keine Partikel, es verhält sich wie der Druck von Luft und Wasser auf die Aussenhaut eines Schiffes, es reagiert auf das Schiff sobald dieses sich bewegt indem es Wellen erzeugt aus "sich selber" die kreisförmig nach "hinten" rollen.


    "Druck" ist messbar aber nicht greifbar, Druck ist das was auf der Waage gemessen werden kann als Schwerkraft. Auch den Luftdruck kann man nicht sehen, nur messen, auch die Spannung im Stromkreis kann man nur messen, aber nicht sehen !


    Weil wir aber leider diesen Druck des gesuchten "etwas" auf die Elemente des Periodensystems nicht sehen tun wir so als wäre er nicht da und behaupten im All wäre eine Leere und alles funktioniert ganz anders und es gibt Photonen oder Lichtteilchen andere Elektromagnetische Teilchen


    Wenn wir aber einfach mal annehmen dieser "Druck" wäre da (was er ja auch ist weil wir ein Gewicht haben und sämtliche Materieansammlungen im Weltraum sich aufeinander zubewegen und und und ..) und wenn wir fest daran glauben dass jede Gegenbewegung von diesem Druck wahrgenommen wird und er darauf reagiert indem er das Signal, also die Vibration (zum Beispiel eines stromdurchflossenen Wolframdrahts der zu leuchten beginnt) in Lichtgeschwindigkeit nach hinten blasenförmig und nicht stäbchenförmig weitergibt dann verstehen wir viele Dinge plötzlich die uns jetzt unverständlich sind !